Referenzen

Fernwärmeerschliessung Kanton Solothurn

Sämtliche Kantonsliegenschaften im Perimeter der Fernwärmeleitung Solothurn-Zuchwil sollen in Zukunft mit Überschusswärme von der Kehrichtverbrennung KEBAG beheizt werden. In dieser Broschüre finden Sie die Vorteile von Fernwärme und weitere Informationen zu den ökologischen Investitionen des Kantons Solothurn.

> Informationsbroschüre: Fernwärmeerschliessung Kanton Solothurn

Biberiststrasse 13, Solothurn

Das Mehrfamilienhaus aus dem Jahr 1933 bietet über 12 Wohneinheiten. Ursprünglich wurde das Gebäude mit einer Kohleheizung beheizt. Die Kohleheizung wurde abgelöst durch eine Ölheizung. Mit dem Ersatz der Ölheizung durch die Fernwärme mussten auch die zwei Öltanks, welche sich neben dem Haus befanden, entfernt werden.

> Referenzblatt: Umbau der Ölheizung zu einer Fernwärmeübergabestation, Biberiststrasse 13

Tulpenweg 13, Zuchwil

Die Bauherrin der Liegenschaft am Tulpenweg 13 wollte ihr bestehendes Öl-Heizsystem durch eine ökologischere Lösung ersetzen lassen. Dabei hat sich der Anschluss ans Fernwärmenetz als optimale Lösung erwiesen.

> Referenzblatt: Umbau der Ölheizung zu einer Fernwärmeübergabestation, Tulpenweg 13

Zitronenbaum

Wyss Samen und Pflanzen AG, Zuchwil

Das Wyss GartenHaus wird mit CO2-neutraler Fernwärme beheizt. Die Steuerung der von der KEBAG produzierten Wärme erfolgt vollautomatisch und elektronisch. 

Mehr in unserem Kundenmagazin ENERGIE

> Referenzblatt: Neu- und Umbau des Gartenhauses Wyss Samen und Pflanzen AG

 

Kontakt

Kontakt

Leiter Wärme und Contracting

Daniel Kammermann

032 626 94 40

E-Mail

trinkwasser.ch erdgas