31. August 2017

Strompreise 2018


Die Strompreise für Kunden der Regio Energie Solothurn erhöhen sich im Jahr 2018 um durchschnittlich 0.75 Rp./kWh (4.4%). Hauptgrund dafür sind die gestiegenen Netzzuschläge, eine Abgabe, welche im Auftrag des Bundes erhoben wird. 

 

Seit dem Tiefstand der Stromgrosshandelspreise zu Beginn des Jahres 2016 sind die Preise wieder deutlich gestiegen. Trotzdem gelang es der Regio Energie Solothurn, die Beschaffungskosten für 2018 auf dem niedrigen Niveau von 2017 zu halten. Das führt dazu, dass die Energiepreise für Kunden in der Grundversorgung für das Jahr 2018 unverändert bleiben.

 

Die Netztarife, d.h. die Kosten für den Transport der elektrischen Energie hingegen fallen geringfügig (0.02 Rp./kWh) höher aus als im Vorjahr. 

 

Die Abgaben werden um 26.4% von 2.76 Rp./kWh auf neu 3.49 Rp./kWh ansteigen. Haupttreiber sind die höheren gesetzlichen Förderabgaben (Netzzuschlag), diese steigen von aktuell 1.5 Rp./kWh auf 2.3 Rp./kWh ab 2018. 

 

Dank gleichbleibender Strompreise und leicht sinkender Abgaben an das Gemeinwesen kann der Anstieg im Bereich der Bundesabgaben und der Netzkosten abgefedert werden; in Summe resultiert ein Preisanstieg von 0.75 Rp./kWh auf den Gesamtkosten für den Bezug von elektrischer Energie. 

 

Kunden der Regio Energie Solothurn können weiterhin wählen zwischen den Produkten „so regional“, „so natürlich“ und „so günstig“. 

 

Detaillierte Informationen zu den neuen Preisen und den drei Stromprodukten finden Sie hier

<- Zurück zu: News

trinkwasser.ch erdgas