Stromkennzeichnung 2017

Unter Stromkennzeichnung, umgangssprachlich Strommix, versteht man die prozentuale Aufteilung der Energieträger, aus denen die gesamte Strommenge die wir an unsere Kunden liefern erzeugt wird.

Seit 2006 sind alle Energieversorgungsunternehmen gesetzlich verpflichtet, ihre Endkundinnen und Endkunden über den gelieferten Strommix zu informieren.

Weitere Informationen:

> Bundesamt für Energie

Nach oben

Dieser Lieferantenmix ging 2017 ins Netz von Solothurn und Leuzigen
Energieerzeugung Total ca. Aus der Schweiz ca.
Erneuerbare Energien 49.6% 49.6%
Wasserkraft 42.3% 42.3%
Übrige erneuerbare Energien 2.1% 2.1%
- Sonnenenergie 2.1% 2.1%
- Windenergie 0.0% 0.0%
- Biomasse 0.0% 0.0%
- Geothermie 0.0% 0.0%
Geförderter Strom 5.2% 5.2%
 
Nicht erneuerbare Energien 2.5% 0.6%
- Kernenergie 1.9% 0.0%
- Fossile Energien 0.0% 0.6%
Abfälle* 42.9% 42.9%
Nicht überpüfbare Energieträger 5.1% 0.0%
Total 100.0% 93.1%

Unter gefördertem Strom versteht sich: 44.3% Wasserkraft, 18.2% Sonnenenergie, 2.7% Windenergie, 34.8% Biomasse & Biomasse aus Abfällen, 0% Geothermie

* Abfälle: Strom aus Kehrichtverbrennung

Stromkennzeichnung 2017

> Stromkennzeichnung 2016

> Stromkennzeichnung 2015

> Stromkennzeichnung 2014

> Stromkennzeichnung 2013

> Stromkennzeichnung 2012

> Stromkennzeichnung 2011

> Stromkennzeichnung 2010

> Stromkennzeichnung 2009

Stromkennzeichnung 2008

trinkwasser.ch erdgas