Energiequelle sprudelt in der Region

Abwasser aus regionalen Kläranlagen wird in Form von Biogas ebenfalls zum wertvollen Rohstoff. Das Biogas der Regio Enegie Solothurn stammt unter Anderem aus dem Abwasser der Zweckverbund der Abwasserregion Solothurn-Emme (ZASE).

Aus Abwasser Energie nutzen

In der ARA Emmenspitz in Zuchwil wird Abwasser aus Industrie, Landwirtschaft und Privathaushalten von 47 Gemeinden des Zweckverbandes der Abwasserregion Solothurn-Emme (ZASE) gereinigt und aufbereitet. Das Abwasser wird zur Reinigung durch ein ca. 100 km langes Kanalnetz zur Kläranlage geführt. Der nach der Reinigung verbleibende Klärschlamm enthält ca. 55% organische Stoffe. Nach der mechanischen und biologischen Abwasserreinigung, die bei trockenem Wetter etwa 14 h dauert, wird das gereinigte Wasser in die Aare geleitet. Der verbleibende Klärschlamm wurde früher, nach weiteren Aufbereitungsschritten, mit dem Kehricht verbrannt. 

Biogas dank Faulung

Seit November 2014 wird der anfallende Klärschlamm zu Biogas aufbereitet und ins Erdgasnetz eingespeist. Dieses wird aus der Trockensubstanz unbehandelten Klärschlamms gewonnen. Dabei verringert sich praktischerweise auch gleich noch die zu entsorgende Menge Klärschlamm. 

Fakten

StandortZASE ARA Emmenspitz, Zuchwil
InbetriebnahmeNovember 2014
FaulturmHöhe: 19 Meter
Durchmesser: 18 Meter
Fassungsvolumen: 4500 m3
Produktionsleistungca. 8 GWh Biogas/Jahr


Kontakt

Haben Sie Fragen oder Interesse an einer Besichtigung? Wir sind gerne für Sie da. 

Vertrieb Energie Privatkunden
Telefon 032 626 94 32
Mail

Thomas Schär
Leiter Vertrieb Energie Privatkunden

Mail

Elvis Kohler
Teamleiter Vertrieb Energie Privatkunden

Mail

Ilirida Ismaili
Sachbearbeiterin Vertrieb Energie Privatkunden

Mail

ZASE  Hier erfahren Sie, wie eine Kläranlage funktioniert.